Telekom

Die Deutsche Telekom AG ist neben Vodafone und der Telefónica Deutschland Holding das größte Telekommunikationsunternehmen Deutschlands und darüber hinaus auch international – besonders in Europa – aktiv. Der Anbieter mit Sitz in Bonn ist ein Ergebnis der Privatisierung der Deutschen Post im Jahr 1995.

Die Geschichte des magentafarbene Riesen ist eine Berg-und-Tal-Fahrt. Auf der einen Seite zeigt sich das Unternehmen für einige wichtige Fortschritte in der Telekommunikationsbranche verantwortlich. Im Juli 1999 beispielsweise schaltete die Telekom die ersten DSL-Anschlüsse überhaupt, die heutzutage aus den meisten deutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken sind. 2005 ermöglichte die Telekom als erstes Unternehmen weltweit den Zugang ins mobile Internet. Auf der anderen Seite traf die Liberalisierung des Handymarktes den damals – Ende der 90er Jahre – einzigen Anbieter nachhaltig. Gleichzeitig wurde so der Wettbewerb am Telekommunikationsmarkt belebt.

Telekom hat das beste Netz in Deutschland

Zwischen den großen Netzbetreibern O2, Vodafone und Telekom tobt seit Jahren ein harter Wettkampf. Der deutsche Markt ist relativ gleichmäßig zwischen den drei Großkonzernen aufgeteilt; jeder ist für 40–44 Millionen Kunden zuständig. Der älteste Provider  Deutschlands verfügt allerdings über das am besten ausgebaute Netz mit den schnellsten Übertragungsraten – auch abseits der Ballungszentren. Das Unternehmen treibt außerdem den Breitbandausbau und die Entwicklung des 5G-Netzes massiv voran, um die Surfgeschwindigkeit von Zuhause und unterwegs weiter zu erhöhen. Mit Congstar, der hauseigenen Discount-Marke, gibt es auch einen Anbieter, der das D1-Netz zu günstigen Konditionen zur Verfügung stellt.

Telekom kann auch Smart Home

Auch die Telekom springt auf den erfolgreichen Smart-Home-Zug auf. Das Telekommunikationsunternehmen entwickelte sein eigenes System für intelligentes Wohnen: Magenta SmartHome. Das System ermöglicht die Steuerung der verschiedensten elektronischen Geräte auch von unterwegs und die Geräte sind in der Lage, miteinander zu kommunizieren, um das Leben der Nutzer komfortabler und sicherer zu gestalten. Ziel ist es, den zahlreichen Insellösungen im Smart-Home-Bereich entgegenzuwirken, indem eine möglichst große herstellerübergreifende Kompatibilität gewährleistet wird. Als Mitbegründer von QIVICON kann die Telekom ein großes Produktportfolio vorweisen. Die Schaltzentrale heißt hier Home Base und der Sprachassistent „Magenta“.