Philips Hue

Die smarte Licht-Steuerung Philips Hue lässt Dein Zuhause in völlig neuem Glanz erstrahlen. Die smarten Lampen lassen sich mittels App steuern und so einstellen, wie Du es gerne magst. Egal, ob Du weißes oder buntes Licht bevorzugst.

Mit Philips Hue musst Du nicht mehr selbst den Lichtschalter betätigen, sondern kannst im Bett liegend oder vom Büro aus per Smartphone oder Tablet die Lichter ein und ausschalten. Das ist besonders praktisch, wenn Du das beim Verlassen des Hauses vergessen hast. Die smarten Glühlampen lassen sich fast überall einsetzen: Als Deckenleuchte, Wandleuchte, Sockelleuchte, Tischleuchte oder in anderen Lampen. Je nachdem, ob Du lieber bunte Leuchtmittel verwendest oder weiße, ist für Dich das Philips Hue White Ambiance Paket oder das Philips Hue White and Color Ambiance Paket das richtige. Hierbei gilt: Eine weiße Lampe kann kein buntes Licht erzeugen, eine bunte Lampe kann jedoch nicht nur farbig, sondern auch weiß leuchten. Der Grund dafür sind die verbauten LED-Lampen, deren Farben sich je nach Bedarf mischen lassen. Für Einsteiger eignet sich ein fertiges Starter-Paket. Darin enthalten sind nicht nur smarte Lampen, sondern auch ein Dimmschalter, denn die Leuchtmittel von Philips sind dimmbar, so dass Du sie auf die für Dich richtige Helligkeit einstellen kannst.

Philips Hue mit einem anderen Lichtsystem verbinden

Du kannst Philips Hue mit anderen Lichtsystemen verbinden, wie zum Beispiel mit TRADFRI von Ikea. Zusammen mit dem System von Nanoleaf lassen sich neben Glühlampen wie E27, E14 und GU10 außerdem stilvolle Lightstrips in Dein Zuhause integrieren. Jeder Lightstrip kann in einer anderen Farbe leuchten. Um Philips Hue mit dem Apple HomeKit zu verbinden, benötigst Du eine Bridge. Für die Steuerung von Smartphone und Tablet brauchst Du nicht mehrere Apps, sondern lediglich eine. Du kannst das Lichtsystem außerdem per Sprachbefehl steuern. Das System ist mit Amazon Alexa, Google Home und dem Apple HomePod kompatibel.

Philips Hue: Wohnzimmer mit bunter Beleuchtung.