Nest

Das Parade-Produkt von Nest Labs ist ein smartes Thermostat. Nach der Unternehmensgründung 2010 wurde das Thermostat bereits 2011 auf den Markt gebracht – und war binnen einer Woche völlig ausverkauft. In den folgenden Jahren erweiterte der Smart-Home-Hersteller sein Angebot immer weiter um Rauchmelder, Sicherheitskameras und Türklingel mit integrierter Kamera. Der Name Nest wird aber bis heute in erster Linie mit dem Thermostat in Verbindung gebracht. 2014 wurde Nest Labs für stolze 3,2 Milliarden Dollar von Google aufgekauft, ist also seither eine hundertprozentige Tochterfirma des Konzerns. Seit der dritten Geräte-Generation sind die Komponenten mit europäischen Systemen kompatibel und erfreuen sich auch in Deutschland großer Beliebtheit.

Intelligentes Thermostat von Nest lernt dazu

Das Thermostat reguliert die Heizung in Deinem Zuhause beinahe völlig selbstständig. Es merkt sich die Gewohnheiten der Bewohner und registriert, wenn jemand im Zimmer ist. Per App kannst Du das Thermostat auch manuell steuern. Nach einigen Wochen erhältst Du zusätzlich Vorschläge um Kosten zu senken und die Energie zum Heizen maximal effizient zu nutzen. Installation und Bedienung sind sehr einfach und dank WLAN sind die Thermostate auch mit anderen Systemen kompatibel.

Nest Türklingel, Rauchmelder und Kameras

Die Türklingel Hello verfügt über eine Kamera, die jeden Besucher registriert. Aber auch unerwünschte Besucher, die nicht an der Tür klingeln, werden aufgezeichnet – mit den Außenbereich-Kameras des Herstellers. Gute Nachtsicht, lückenlose Aufzeichnung und Lautsprecherfunktion schrecken Einbrecher ab. Die Innenraum-Kameras zeichnen sich durch schönes, unauffälliges Design aus – Ergebnis der Mitarbeit von iPod-Erfinder Tony Fadell.

Produkte von Nest senden alle über das Funkprotokoll WLAN. Das garantiert eine hohe Kompatibilität mit Systemen anderer Hersteller. Der Hersteller listet eine lange Reihe von Produkten, die mit Nest-Geräten funktionieren. Von Samsung über Philips Hue bis Bosch ist alles vertreten.