Google

Google ist eine Suchmaschine, die dafür sorgt, dass Dir in der Fülle des Internets immer das geliefert wird, wonach Du suchst. Seit September 1997 ist die Suchmaschine aktiv und hat sich seitdem zur beliebtesten Anlaufstelle für Internet-Recherchen gemausert. Das Praktische an einer Suchmaschine: Mit einem Begriff kannst Du Dir viele verschiedene Webseiten anzeigen lassen, ohne die genaue URL zu kennen. Mit einer Kurzbeschreibung jeder Seite erhältst Du außerdem einen guten Überblick über deren Inhalte und weißt oft schon vorher, welche Ergebnisse zu Deinem Suchbegriff passen.

Es gibt noch zahlreiche andere Suchmaschinen. Bing und Yahoo sind die bekanntesten Alternativen. Allerdings hat sich Google seinen Konkurrenten gegenüber durchgesetzt und ist mittlerweile nicht nur Marktführer, sondern auch die meistbesuchte Webseite der Welt. 90 Prozent der deutschen Internet-Nutzer verwenden die beliebte Webseite. Weltweit wird die Suchmaschine von etwa 68 Prozent der User verwendet. Durch die wachsende Beliebtheit der Suchmaschine haben sich einige Begriffe im deutschen Sprachgebrauch eingebürgert, wie zum Beispiel das Verb „googeln“. Das Wort bezeichnet die Tätigkeit, Google zu nutzen, um nach einem Begriff zu suchen.

Google – Mehr als eine Suchmaschine

Während Google anfangs lediglich als Bindeglied zwischen Internet-Nutzer und Webseite fungiert hat, bietet der Konzern mittlerweile viele weitere Dienste an. Zum Beispiel den Messenger Hangouts, den Internet-Browser Chrome, Fotos, Gmail, einen Übersetzer, den Filesharing-Dienst Drive, Maps und das webbasierte Textbearbeitungsprogramm Docs. Hardware gibt es von dem Internet-Riesen ebenfalls: den smarten Lautsprecher Google Home und das Smartphone Google Pixel. Seit 2006 gehört außerdem die weltweit beliebte Videoplattform YouTube zum Konzern. Um die Anwendungen nutzen zu können, musst Du ein Konto anlegen und die Datenschutzerklärung des Unternehmens akzeptieren.

Darüber hinaus ist Google der Entwickler hinter dem mobilen Betriebssystem Android, dem größten Konkurrenten von Apples hauseigenem Betriebssystem iOS. Android wird nicht nur für Smartphones und Tablets verwendet, sondern findet sich außerdem auf Smart Home Geräten. Dort wird das Betriebssystem als „Android Things“ bezeichnet, angelehnt an den Begriff „Internet of Things“ (kurz: IoT), auf Deutsch: Internet der Dinge.