Gardena smart system

Das deutsche Traditionsunternehmen Gardena wurde 1961 gegründet und hat seitdem seinen Sitz in Ulm. Die Gardena GmbH ist europäischer Marktführer für Gartengeräte und seit 2006 Mitglied der schwedischen Husqvarna Group. Seit einigen Jahren stellt das Unternehmen auch eigene Smart-Home-Geräte speziell für den Einsatz im Garten her. Diese sind Teil des Gardena smart system.

Darüber hinaus engagiert sich Gardena in der Umweltpolitik und möchte mit seiner UNICEF-Partnerschaft ausreichend sauberes Trinkwasser auf der ganzen Welt zugänglich machen.

Gardena smart system – das intelligente System für den Garten

Die intelligenten Geräte von Gardena decken jeden Bereich des Gartens ab. Mit der kostenlosen Gardena smart App kannst Du das System von überall steuern. Das Gateway nimmt dabei die Funktion der Schaltzentrale ein und kommuniziert über Funk mit den anderen Geräten: Dem Mähroboter Sileno, der Bewässerungsanlage, der Pumpe und dem Feuchtigkeitssensor. Mit dem Sensor wird smarte Bewässerungssteuerung erst möglich. So hast Du immer im Blick, ob Dein Rasen feucht genug ist und die Pumpe ermöglicht eine Bewässerung mit Regenwasser. Du kannst das System auch einfach alleine seine Arbeit machen lassen. Zu Beginn wird ein Profil Deines Gartens erstellt: Das Gardena smart system kümmert sich dann von selbst um Deine Pflanzen.

Mit der Pumpe kann das Regenwasser nicht nur zur Bewässerung verwendet werden. Auch innerhalb eines Smart Homes kann sie zum Einsatz kommen, beispielsweise bei Deiner Toilettenspülung. Der intelligente Sensor warnt Dich außerdem, wenn die Bodenfeuchte in Deinem Garten durch Regen und anderen Niederschlag bereits hoch genug ist und erspart Dir somit eine überflüssige Bewässerung.

Mit zunehmender Popularität von Smart Garden-Systemen wächst auch die Produktpalette der Hersteller. Genau wie im Smart-Home-Bereich entstehen auf diese Weise viele separate Insellösungen, die untereinander nicht kompatibel sind. So kann es passieren, dass Du Dir Produkte für Deinen smarten Garten kaufst und dann feststellst, dass Du sie nicht miteinander vernetzen kannst. Gardena nutzt deswegen das Lemonbeat-Protokoll von innogy SmartHome. Auf diese Weise ist das System mit vielen anderen Komponenten für den Außen- und Innenbereich kompatibel.