Gardena

Die Gardena GmbH wurde bereits 1961 gegründet und hat ihren Sitz in Ulm. Das deutsche Traditionsunternehmen zur Herstellung von Gartengeräten entwickelte 1968 das bekannte Wasserschlauch-Stecksystem, das eine einfache Verbindung von Schlauch und Wasserhahn ermöglicht. Außerdem können so mehrere Schläuche miteinander verknüpft und zu einem großen Bewässerungssystem verbunden werden. Die Anschlüsse sind auch nach 50 Jahren noch populär. Das Unternehmen wurde 2002 zuerst an den schwedischen Investor Industri Kapital verkauft. 2006 übernahm dann der schwedische Forst- und Gartengerätehersteller Husqvarna die Marke. Als Teil der Husqvarna Group konnte sich das schwäbische Unternehmen weiter etablieren und ist inzwischen Marktführer für Gartengeräte in Europa. Gardena-Produkte sind damit fester Bestandteil des Angebots in Baumärkten und Gartencentern und erfreuen sich allgemein großer Beliebtheit.

Produkte rund um den Garten

In den Sektoren Bewässerung, Rasenpflege, Baum- und Strauchpflege sowie Beet- und Bodenbearbeitung findest Du bei Gardena alles, was das Gärtner-Herz begehrt. Die Premium-Gartengeräte gibt es oft in einem praktischen Paket, dem sogenannten Combisystem. Die orange-türkisen Geräte haben einen hohen Wiedererkennungswert und ihren festen Platz in vielen Haushalten. Innovative Ideen wie das City Gardening sorgen auch weiterhin für eine beständige Vergrößerung des Portfolios der Firma.

Gardenas Engagement für Umweltpolitik und Wasserersparnis unterstützt das positive Image des Konzerns. Seit 2018 besteht eine Partnerschaft mit Unicef, um sauberes Trinkwasser überall auf der Welt zugänglicher zu machen.

Gardena kann auch Smart Home

Auch in der Hausautomation mischt Gardena inzwischen mit. Das sogenannte Gardena Smart System vernetzt den Garten und ermöglicht so Effizienz und Wasserersparnis. Das System beinhaltet eine Kontrollstation, den Mähroboter Sileno, intelligente Sensoren, ein Verbindungsstück zwischen Schlauch und Wasseranschluss und eine Pumpe, die eine Bewässerung mit Regenwasser möglich macht.

Mit dem Smart System folgt Gardena einem Trend, der sich Smart Gardening nennt und den Garten in das vernetzte Zuhause miteinbezieht. Dazu nutzt der Hersteller das hauseigene Kommunikationsprotokoll von innogy SmartHome – Lemonbeat.