Cortana

Cortana ist die Sprachassistentin von Microsoft. Sie ist auf fast jedem Gerät des Unternehmens zu finden, ebenso wie auf fast allen Plattformen, die mit Windows ausgestattet sind. Die Assistentin unterstützt Dich auf Windows Phone 8.1, Windows 10 und sogar auf der Xbox One. Fun Fact: Der Name Cortana stammt aus dem Videospiel Halo, das exklusiv für die Xbox veröffentlicht und von Microsoft entwickelt wurde. In Halo ist „Cortana“ eine künstliche Intelligenz, die den Spieler auf seiner Mission begleitet und tatkräftig unterstützt.

Als Microsoft-Anwendung lässt sich die Sprachassistentin auch in andere Produkte des Konzerns einbinden, wie zum Beispiel in Office 365. Interessant ist das vor allem in Verbindung mit Outlook, damit sich Cortana Deine Termine einprägt und Dir auf Wunsch Erinnerungen an Meetings und Geburtstagen zukommen lässt.

Die Sprachsteuerung ist beim Einrichten Deines PCs automatisch eingeschaltet. Du hast aber die Möglichkeit, sie zu deaktivieren. Dafür sind nur wenige Schritte notwendig: Unter „Computerkonfiguration“ und „Administrative Vorgaben“ findest Du den Menü-Punkt „Windows-Komponenten“. Suche dort nach „AllowCortana“ und klicke doppelt darauf. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Du die Sprachassistentin deaktivieren kannst.

Cortana im Smart Home

Anders als der Google Assistant, Siri und Alexa ist Cortana im Smart-Home-Bereich eher unbekannt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Sprachassistentin vor allem auf Desktop-PCs und Laptops zum Einsatz kommt. Trotzdem kannst Du Deine Smart Home Geräte mittlerweile mit der Hilfe von Microsofts smarter Sprachsteuerung bedienen. Das funktioniert mit einem Smartphone oder Tablet mit mobilem Windows ebenso gut, wie von Deinem Computer. Darüber hinaus können die Funktionen der smarten Sprachassistenz von Microsoft ebenso wie Alexa mittels Skills erweitert werden. Entwickler und Privatpersonen haben so die Möglichkeit, Funktionen zu individualisieren.

Microsoft und Amazon sind eine ungewöhnliche Kooperation eingegangen und haben Alexa mit Cortana verbunden. Der Vorteil: Nutzer beider Sprachsteuerungen können auch auf die jeweils andere Assistentin zugreifen. Mit anderen Worten: Du kannst die Microsoft-Sprachassistentin auch mit einem Amazon Echo nutzen. Allerdings ist dieses Feature derzeit nur in den USA verfügbar.