Die meisten Unfälle passieren im Haushalt. Aber: Viele Unfallursachen können im Keim erstickt werden. Vor allem in puncto Schadenprävention sind die technischen Möglichkeiten von Smart Home ein großer Gewinn. Wir verraten Dir, welche smarten Helfer Dein Leben sicherer machen.

Vernetzte Smart-Home-Komponenten schützen Dein Zuhause nicht nur vor Einbrechern, sondern dienen auch Deinem persönlichen Schutz. Laut der Deutschen Familienversicherung sterben jährlich etwa 8000 Menschen in den eigenen vier Wänden; zu den häufigsten Unfallursachen zählen demnach Stürze, Schnittwunden, Verbrennungen, Vergiftungen und Stromschläge sowie Feuer. Insbesondere die Küche ist eine häusliche Gefahrenquelle; clevere Geräte für Smart Home Sicherheit sorgen für Kontrolle über die Geschehnisse Zuhause – auch unterwegs.

Herdwächter – die Polizisten fürs Kochfeld

Der Klassiker: Du hast das Essen auf dem Herd vergessen oder eine Herdplatte versehentlich nicht ausgeschaltet. Vergesslichkeit kann vor allem in der Küche schnell zu Bränden führen: Dem Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung zufolge entsteht jeder fünfte Wohnungsbrand durch einen vergessenen Herd.

Um Küchenbränden vorzubeugen, genügt die Installation eines Sensors, der unter anderem den Stromverbrauch sowie die Temperatur des Herdes und der Speisen überwacht. Außerdem gibt es Herdwächter, die zusätzlich per App Alarm schlagen sobald sich ein ungewöhnlicher Gegenstand auf dem Kochfeld befindet. Der Herdwächter schaltet dann den Herd automatisch ab.

Smart Home Sicherheit beginnt in der Küche.

Ein Herdwächter überwacht Dein Kochfeld und verhütet so Küchenbrände.

Der Wächter für die Küche von der Firma Hager besteht aus drei Modulen: Sensor für Temperatur und Bewegung, Funk-Steuereinheit sowie Sensoren gegen Wasserlecks. Damit schlägst Du für 330€ zwei Fliegen mit einer Klappe – Schutz vor Feuer- und Wasserschäden. Selbstverständlich lässt sich die Sicherheitsvorrichtung nachträglich einbauen und ist mit älteren E-Herden kompatibel. Herdwächter gibt es zwischen 120€ und 350€ zuzüglich der Montage durch einen Elektrofachmann zu haben.

Wärmemelder und Rauchmelder: Smart Home Sicherheit in allen Räumen

Wärmemelder, auch Hitze- oder Thermomelder genannt, schlagen bei Temperaturen über 60 Grad Alarm oder wenn sich die Raumtemperatur ungewöhnlich schnell erhöht und sind damit ideale Geräte für die Küche; während gewöhnliche Rauchmelder die entstehenden Dämpfe beim Kochen nicht von einem Brand unterscheiden können. Es gibt aber Funk-Rauchmelder, die über einen integrierten Temperatur-Sensor verfügen und damit für den Einsatz im Kochbereich geeignet sind; diese Funk-Dualwarnmelder sind Hitze- und Rauchdetektoren in einem und lösen keinen Fehlalarm beim Braten aus. Für Wohnräume und Fluchtwege empfiehlt sich kein alleiniger Wärmemelder, da diese bei einem Brand langsamer reagieren als ein Rauchmelder.

Rauchmelder umnebelt von Rauchschwaden.

Aufsteigende Rauchschwaden erkennt ein smarter Rauchmelder sofort und benachrichtigt Dich auf Deinem Mobilgerät.

Einen vernetzbaren Smart-Home-Rauchmelder von Bosch mit App-Funktion erhältst Du aktuell für circa 60€.

Für Apple-Fans gibt es den Eve Smoke Rauch- und Hitze-Dualwarnmelder, der sich in Apples HomeKit einbinden lässt, für 120€.

Wassermelder überwachen Waschmaschine und Co.

Mit einem intelligenten Wassermelder erkennst Du Wasserschäden frühzeitig – insbesondere Wasch- und Spülmaschine sind sensible Geräte, die nicht unbeaufsichtigt laufen sollten. Der Sensor wird hierfür in Bodennähe installiert und meldet sofort austretendes Wasser.

Mann sitzt verzweifelt vor defekter Spülmaschine.

Mit einem Wassermelder erkennst Du einen drohenden Wasserschaden rechtzeitig.

Der smarte Wassermelder von devolo benachrichtigt Dich per App, E-Mail oder SMS bei Überschwemmungen in Küche, Bad und Keller. In Kombination mit einem Google-Sprachassistenten lassen sich alle devolo Home Control-Geräte per Stimme steuern. Der devolo-Wassermelder funkt mit Z-Wave und ist mit Android und iOS kompatibel.

Welche Vorteile ein Smart Home noch so mit sich bringt, erfährst Du in diesem Artikel.

Keine weiteren Beiträge