Ein Smart Home ist keineswegs nur eine Spielerei: Es gibt eine Vielzahl cleverer Haushaltsgeräte, die mit künstlicher Intelligenz eine echte Erleichterung im Haushalt darstellen. Die Auswahl reicht von smarter Waschmaschine über Kühlschrank, Kaffeemaschine, Bügeleisen, Fensterputz-Roboter bis hin zum Staubsauger-Roboter; vernetzte Geräte sind voll im Trend – und das zu Recht. Wir verraten Dir, worauf Du beim Kauf eines Saugroboters achten solltest.

Smart Home steht für intelligente Haustechnik. Richtig eingesetzt, profitierst Du von mehr Komfort und Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens. Wieso sich also nicht die Möglichkeiten eines vernetzten Zuhauses gekonnt zu Nutze machen?

Smartes Bügeleisen Laurastar Smart U unter der Lupe.

Staubsauger-Roboter erleichtern den Alltag

Staubsaugen ist eine lästige, zeitintensive Angelegenheit – vor allem wenn Du ein Haus oder eine große Wohnung mit etlichen Quadratmetern Fläche hast. Hinzu kommt, dass das Staubsaugerkabel immer im unpassendsten Moment zu kurz ist und das unhandliche Gerät gerne mal Macken an Ecken und Möbeln hinterlässt.

Staubsauger-Roboter vs normaler Staubsauger

Saugroboter sind den altbekannten Kabel-Varianten technisch weit überlegen und sorgen so für Flexibilität.

Staubsauger-Roboter schaffen Abhilfe: Sie säubern selbstständig die Böden – egal ob Laminat, Parkett, Fließen oder Teppich. Starte den Staubsauger-Roboter bequem per Fernbedienung oder App auf Deinem Smartphone. Außerdem gibt es die Möglichkeit einen Startzeitpunkt vorab zu programmieren oder einen Reinigungsplan festzulegen; so hast Du nicht nur die Hände, sondern auch den Kopf frei.

2 in 1: Saug- und Wischroboter

Staubsauger-Roboter sind stromsparend und durch das flache, platzsparende Design reinigen sie auch mühelos unter der Couch. Die meisten Modelle kommen mit einer Akkulaufzeit zwischen 90 und 120 Minuten. Das Beste ist: Der Saugroboter kehrt von ganz allein zur Ladestation zurück. Intelligente Sensoren sorgen dafür, dass der kleine Helfer nicht die Treppen herunterstürzt und Hindernisse gekonnt umfährt – das schützt die Einrichtung und die Technik.

Smarte Alltagshelfer putzen für Dich

Glücklicherweise sind die Staubsauger-Roboter kleiner und handlicher als diese Lösung.

Es gibt außerdem Modelle, die zusätzlich über eine sogenannte Lasermapping-Funktion verfügen, das heißt sie scannen per Laser die Räume, erstellen einen Grundriss und saugen so jeden Raum mit System. Glatte Oberflächen benötigen selbstverständlich regelmäßig eine Nassreinigung – insbesondere in Bad und Küche. Hier sind Kombigeräte von Vorteil, die beides können: Staubsaugen und nass wischen. Insbesondere für Allergiker und Haustierbesitzer dürften diese Kombigeräte interessant sein.

Amazon Echo – das kann der smarte Lautsprecher

Saugroboter – das solltest Du beim Kauf beachten

Du entscheidest, welche Funktionen Dein Staubsauger-Roboter haben soll. Wir haben Dir eine Liste mit relevanten Punkten zusammengestellt:

  • Programmierbarkeit und Fernsteuerung per App oder Fernbedienung
  • Sprachsteuerung – zum Beispiel mit Amazon Alexa
  • Lasermapping-Funktion und Reinigungsmodi
  • Rand-Reinigung
  • Akkulaufzeit und Selbstaufladung
  • Energieklasse
  • Leistungsstarker Motor für hohe Saugkraft, insbesondere für Tierhaare und Allergene
  • Lautstärke
  • Sensoren, die Stürze und Kollisionen vermeiden
  • Wischfunktion und verschiedene Reinigungsbürsten für grobe und feine Verschmutzungen
  • Im Lieferumfang enthaltenes Equipment, wie zum Beispiel Ladestation, Ladegerät und Wischlappen

Unsere Empfehlung für Dich

Preis: ca. 560€

Preis: ca. 280€

Preis: ca. 380€

Preis: ca. 215€

Keine weiteren Beiträge