Damit eine Pflanze wächst und gedeiht, braucht sie Zeit und Pflege. Vor allem die Bewässerung kann dabei zum Problem werden. An heißen Tagen ist es oft nötig, die Pflanzen sogar mehrere Male zu gießen – für Berufstätige nicht machbar. Noch komplizierter gestaltet sich der Urlaub. Bewässerung per Zeitschaltuhr oder doch den Nachbarn fragen? Es gibt einfachere und effektivere Lösungen.

Intelligente Pflanzenbewässerung für den Garten

Die intelligente Gartenbewässerung ist auf dem Vormarsch und viele Hersteller erweitern ihr Portfolio um smarte Gartengeräte. Für Freunde der begrünten Eigenheime gibt es eine breite Palette an Produkten für den Garteneinsatz, die sich problemlos in ein Smart-Home-System integrieren lassen.

Besonders beliebt: Das Gardena Smart System. Mit Mähroboter, Regenwasserpumpe und smartem Schlauchverbindungsstück sind Du und Dein Garten bestens gerüstet. Ein intelligenter Sensor misst die Bodenfeuchte und kann Rasen und Pflanzen so ganz alleine perfekt bewässern. Dank Lemonbeat-Protokoll ist außerdem die Kompatibilität mit anderen Herstellern gewährleistet. Hier findest Du ausführliche Informationen zum Gardena Smart System.

Urlaubsbewässerung: Frau gießt Pflanzen mit Gießkanne auf Balkon

Pflanzen brauchen Licht und Liebe – und Wasser.

Neben dem breit gefächerten System des deutschen Traditionsunternehmens gibt es aber auch Einzelprodukte anderer Hersteller wie den selbstständigen Rasenmäher Indego 350 von Bosch, das MIYO Bewässerungssystem mit smarten Sensoren oder die Netatmo Wetterstation.

Urlaubsbewässerung für den Balkon

Aber nicht nur Gartenbesitzer können sich über immer ausgefeiltere Systeme für ihre Bewässerung freuen – auch für Großstadtgärtner mit Balkon gibt es speziell zugeschnittene Angebote. Und alles, was es dafür braucht, ist ein Wasserspeicher, eine Pumpe und ein einfaches Schlauchsystem. Die Bewässerung funktioniert natürlich auch im Alltag reibungslos und kann Dir so eine Menge Arbeit bei der Pflege Deiner Topfpflanzen abnehmen. Du solltest nur immer darauf achten, dass der Vorratsbehälter ausreichend mit Wasser befüllt ist.

Urlaubsbewässerung: Balkon mit vielen Blumen und einem Tisch, auf dem eine Karaffe und ein Glas mit Saft stehen

Grüne Idylle in der Stadt – ein Balkon muss gepflegt werden.

Auch im Bereich der Balkonbewässerung hat Gardena die Nase vorn. Mit dem City Gardening-Set kannst Du in den Urlaub fahren, ohne Dir Sorgen um Deine Pflanzen machen zu müssen. Die Pumpe wässert dank einer Schaltuhr jeden Tag um die Uhrzeit, zu der sie angeschlossen wurde. Durch drei unterschiedliche Verteilertypen regulierst Du die Wassermenge, sodass jede Pflanze die passende Menge an Flüssigkeit bekommt. Mit einem DECT-Zwischenschalter ist die Integration in ein Smart Home System ganz einfach. Einziges Problem ist, dass der Wasserstand nicht über das intelligente System abgefragt werden kann – da hilft wohl nur die altmodische Methode: Selbst überprüfen.

Neben dem City Gardening- Set von Gardena erfreut sich beispielsweise auch der Pflanzensensor Flower Care großer Beliebtheit und das GreenIQ Smart Balkon Bewässerungs-Set ist für den Innen- und Außeneinsatz gleichermaßen geeignet. All diese Systeme haben gemeinsam, dass Du die Schläuche zwischen den Töpfen nur schwer verstecken kannst. Dafür musst Du Dir um den Wasserbedarf Deiner Zimmerpflanzen keine Gedanken mehr machen.

Urlaubsbewässerung: über mehrere Topfpflanzen führt ein Schlauch, aus dem ein bisschen Wasser tröpfelt

Über ein einfaches Schlauchsystem können auch Topfpflanzen optimal bewässert werden.

Smarte Urlaubsbewässerung ist gut für die Umwelt

Ein automatisches Bewässerungssystem spart Zeit und lässt Deine Topfpflanzen so grün wie eh und je erscheinen – und es spart Wasser. Energieeffizienz ist einer der zahlreichen Vorteile eines Smart Home – das macht sich auch im Garten oder auf dem Balkon bezahlt. Durch die Einbindung in ein Smart Home System bist Du in der Regel in der Lage, den Wasserverbrauch genau zu überwachen. Mit entsprechenden Sensoren wird außerdem die „natürliche Bewässerung“ durch Regen vom Bewässerungscomputer miteinbezogen. Auch auf schädliche Kälte weist das System hin, genauso wie auf eventuell auftauchende Lecks.

Keine weiteren Beiträge