Alexa ist die künstliche Intelligenz hinter den Lautsprechern: Die weibliche Stimme ist lernfähig und wird über eine Cloud regelmäßig aktualisiert. Je öfter Du die Sprachassistentin benutzt, desto besser passt sie sich an Deine individuellen Bedürfnisse an. Wir verraten Dir, was der Assistent, der die Echo-Geräte zum Leben erweckt, so alles auf dem Kasten hat und wie er Dich bei alltäglichen Aufgaben unterstützt.

Smart-Speaker-Pionier Amazon ist klarer Marktführer in puncto clevere Lautsprecher – der hauseigene cloud-basierte Echo-Speaker verkaufte sich laut Schätzungen von Strategy Analytics im dritten Quartal 2017 weltweit fünf Millionen Mal – damit liegt der eCommerce-Gigant weit vor Google mit 1,9 Millionen Verkäufen im selben Zeitraum. Vorteil gegenüber der Konkurrenz: Alexa ist mit vielen Smart-Home-Produkten anderer Hersteller vernetzbar und zusammen mit tausenden Alexa Skills haben Nutzer ein offenes System, das viele Freiräume lässt.

Alexa für den Schreibtisch

Alexa ist in Kombination mit dem handlichen Echo Dot ein kleiner Alltagshelfer.

Der Alexa Voice Service kommt mit allen cleveren Lautsprechern der Echo-Serie: Echo Dot, Echo, Echo Plus, Echo Spot, Echo Show sowie mit der Alexa-Sprachfernbedienung für Amazon Fire TV. Die Palette an kompatiblen Geräten wird außerdem durch Alexa Gadgets ergänzt: Die bunten Amazon Echo Buttons dienen der Unterhaltung und können für Spiele mit Freunden und der Familie genutzt werden. 2018 wächst die Echo-Familie um zwei weitere Alexa-Geräte. Echo Connect verwandelt Echo in ein Telefon mit Freisprechfunktion – damit kannst Du per Sprachsteuerung freihändig Anrufe tätigen und entgegennehmen sowie Nachrichten schreiben. Mit der Alexa App synchronisierst Du die Kontakte auf Deinem Smartphone, somit musst Du keine Rufnummern nachschlagen. Das Beste: Alexa sagt Dir bei einem eingehenden Anruf, wer aus Deiner Kontaktliste anruft. Außerdem bald verfügbar: Das Alexa Hands-free für Fire-Tablets, damit steuerst Du per Tablet Dein Smart Home.

„Alexa, spiele Coldplay von Spotify.“

Mit Alexa-Sprachbefehl hast Du Zugriff auf die Dienste von Amazon Music und Spotify Premium – insofern Du bereits Kunde bei Amazon Prime bist, kannst Du ebenfalls Songs auf Prime Music mit kompatiblen Smart-Home-Geräten streamen. Du hast nicht nur die Möglichkeit nach speziellen Titeln zu fragen, sondern auch nach Genre oder Stimmung. Benutze dafür einfach folgende Befehle: „Alexa, spiele Rockmusik“ oder „Alexa, spiele Partymusik.“ Vernetze mehrere Lautsprecher miteinander und höre im ganzen Haus mit Multiroom Musik den selben Song – oder in jedem Zimmer einen anderen.

Aber welcher Amazon Echo hat den besten Sound?

Für Musik-Liebhaber empfehlen wir den Amazon Echo oder Amazon Echo Plus – die zweite Echo-Generation verfügt über einen 16 mm-Hochtonlautsprecher und sorgt damit für eine saubere Klangqualität; Echo Plus setzt noch eine Schippe drauf und kommt mit 63 mm-Woofer und 20 mm-Hochtonlautsprecher daher.

Du fragst – Alexa antwortet Dir

Egal ob Du Nachrichten, Sportereignisse oder den Verkehr verfolgen willst – mit den richtigen Befehlen kannst Du die Assistentin geschickt in das Alltagsleben integrieren. Nutze Alexa Skills, um den Voice Service mit neuen Funktionen auszustatten, so wie es zu Deinen Bedürfnissen passt. Sage „Alexa, wie ist der Verkehr?“ oder „Alexa, wird es morgen regnen?“ und Deine Anfrage wird zur Verarbeitung an den Amazon-Server weitergeleitet. Weitere Features, wie Timer, Wecker, Einkaufs- und To-Do-Listen sowie der sprachgesteuerte Kalender stellen eine Bereicherung für den Alltag dar. Prime-Mitglieder können zudem auf Zuruf Artikel beim Online-Versandhändler bestellen. Trotz aller Vorzüge, solltest Du Dir jedoch bewusst sein, dass Standort und andere nutzerbasierte Daten für den Service gesammelt und ausgewertet werden.

Zur Sprachwiedergabe ist der Amazon Echo Dot völlig ausreichend; Für das Abspielen von Musik verfügt der integrierte Lautsprecher aber nicht über genügend Power. Satten Sound bekommst Du nur mit den großen Brüdern.

Echo Dot und Kaffee

Der Echo Dot ist der kleinste smarte Lautsprecher der Echo-Familie.

Die Dirigentin im vernetzten Zuhause

Sprachgesteuerte Smart-Home-Lösungen sind eine praktikable Sache: Installiere die Alexa App auf mobilen Endgeräten und steuere Dein Smart Home dank verbauten Fernfeld-Mikrofonen auch vom Zimmer nebenan: „Alexa, schalte das Wohnzimmerlicht an“. Alexa-fähige Geräte gibt es von Philips Hue, Nest, Bosch Smart Home, Sonos, Netatmo, Denon und vielen weiteren Herstellern. Kombiniere die Produkte und steuere jeden Bereich Deines Zuhauses, innen wie außen – von Beleuchtung über Schalter, Steckdosen, Heizung, Überwachungskameras, Rauchmelder und bis hinaus in den Garten. Bei Amazon gibt es eine Übersicht über alle Smart-Home-Geräte, die mit dem Alexa-Sprachdienst funktionieren.

Mikrofon mit Icons und Frequenzband.

Du gibst den Befehl – Alexa dirigiert.

Wo gibt es Amazons Alexa zu kaufen?

Die smarte Stimme ist automatisch auf jedem Echo-Gerät installiert – entscheide Dich für ein Gerät aus der Echo-Familie und Du kannst mit der Sprachsteuerung loslegen. Amazons Echo gibt es selbstverständlich beim Versandhändler selbst, als auch bei allen Technik-Riesen zu kaufen – zum Preis von rund 100 Euro erhältst Du aktuell den neuen Amazon Echo der zweiten Generation.

Amazon Echo bei Amazon kaufen.

Keine weiteren Beiträge