2   +   2   =  

Die Fritzbox 7490 ist der Klassiker unter den Fritzboxen. Der Router von AVM ist ein All-in-one-Gerät mit integriertem Modem sowie Telefonfunktion und gehört zu den beliebtesten Heimnetzroutern. Wir verraten Dir, welche Funktionen der AIO-Router bereithält und wie Du damit den Internetzugang für Smartphone, Tablet oder PC einrichtest.

AVM mischt in puncto Heimnetzwerk ganz vorne mit. Neben den bekannten Fritz-Routern hat der Hersteller unter dem Namen „Fritz“ weitere Produkte im Portfolio: Schnurlostelefone, Repeater, Apps sowie smarte Heizkörperregler und Stecker komplettieren die Fritz-Familie.

Fritzbox 7490 – das kann der AIO-Router

Die Box mit der Kennziffer 7490 kann für Internet per DSL, LTE oder Kabel verwendet werden und verfügt über ein Vectoring-fähiges VDSL-Modem. Es kommt auf Dein Nutzungsverhalten an, welcher DSL-Standard für Dich am besten geeignet ist. Der Router unterstützt IP-Telefonie und fungiert als DECT-Basisstation – so kannst Du bis zu sechs mobile Geräte, die den schnurlosen Telekommunikationsstandard unterstützen, damit verbinden. On top gibt es zwei Anschlüsse für analoge Telefone, einen S0-Port für ISDN-Geräte und einen Gigabit-Switch mit vier Ports.

Router, Kabel und Smartphone: Relevante Komponenten für die Einrichtung eines Routers

Mit der richtigen Anleitung geht das Einrichten der Fritzbox 7490 innerhalb weniger Minuten.

Praktisch: Die Fritzbox verfügt über vielfältige Einstellungsmöglichkeiten und ermöglicht so eine individuelle Benutzerverwaltung: Erstelle Profile für Gäste oder Kinder und verwalte die Rechte für einzelne Nutzer oder sperre Ports.

Mit der Fritz App für Smartphone oder Tablet hast Du von unterwegs Zugriff auf den Router, die Anrufliste, den Anrufbeantworter und die per DECT verbundenen Smart-Home-Komponenten. AVM stellt in regelmäßigen Abständen automatische Updates für die Firmware bereit, damit Du auf dem aktuellen Stand in Sachen Gerätesicherheit bist.

Fritzbox konfigurieren – aber wie?

In dem Artikel „Fritzbox einrichten – so klappt es mit dem Internet“ erklären wir, wie Du Deinen Fritz-Router zunächst mit dem DSL-Anschluss verkabelst. Im nächsten Schritt steht die Konfiguration des Routers mit Deinen Zugangsdaten an:

  1. Endgeräte per Kabel oder WLAN mit dem Router koppeln

Schließe Laptop oder PC mit dem mitgelieferten Netzwerkkabel an die gelben LAN-Buchsen des Routers an – Smartphones und Tablets verbindest Du per WLAN mit dem Fritz-Router. Damit die kabellose Konfiguration funktioniert, muss das WLAN eingeschaltet sein. Das WLAN schaltest Du über den WLAN-Knopf links oben auf dem Gehäuse ein und aus. Sobald die WLAN-LED-Anzeige grün leuchtet, kann es losgehen.

  1. Netzwerkschlüssel eingeben

Jede Fritzbox ist durch einen individuellen Netzwerkschlüssel gesichert. Das Passwort findest Du auf der Unterseite des Gerätes. Um die Fritzbox mit Deinem Smartphone oder Tablet zu verbinden, suchst Du die Fritzbox unter der Modellbezeichnung in der Liste der verfügbaren Netzwerke – bei Windows und macOS findest Du diese Liste in der Menü-Leiste; Bei iOS- und Android-Devices findest Du das Gerät unter der Bezeichnung „Fritzbox 7490“ in den Einstellungen unter dem Menüpunkt „WLAN“. Ein Dialog-Fenster öffnet sich, das Dich zur Eingabe des Netzwerkschlüssels, beziehungsweise Passworts, auffordert. Das WLAN ist jetzt eingerichtet.

Laptop mit Anmeldemaske und Router

Vergib ein sicheres Passwort, um Deinen Internetzugang zu schützen.

  1. Benutzereinstellungen anpassen

Rufe anschließend die Benutzereinstellungen auf, indem Du „fritz.box“ in die Adresszeile Deines Browsers eingibst. Lege beim ersten Log-in ein sicheres Passwort fest. Nach dem Einrichten eines persönlichen Passwortes öffnet sich automatisch der Installationsassistent, der Dich durch die Konfiguration führt.

Im letzten Schritt verbindest Du nach Bedarf Telefone oder DECT-Geräte mit Deiner Fritzbox – fertig.

Die Fritzbox 7490 gibt es aktuell im unbenutzten Zustand für rund 190 Euro zu kaufen.

Keine weiteren Beiträge