Das DSL Angebot ist riesig. Denn: Die Anforderungen der Nutzer steigen stetig und damit wächst das Angebot an Tarifen. Die Entscheidung für einen passenden DSL Vertrag wird deshalb immer schwieriger – sowohl für Neukunden als auch für Wechsler. Wir navigieren Dich durch das DSL-Bermuda-Dreieck und verraten Dir, worauf Du beim Abschluss eines Vertrags achten solltest.

Im Jahr 2017 verfügten ca. 24,7 Millionen Haushalte in Deutschland über einen DSL-Anschluss, Tendenz für 2018 steigend. Der schnelle ISDN-Nachfolger DSL ermöglicht es, dass Du gleichzeitig telefonieren, fernsehen und im Internet surfen kannst. Die Netzbetreiber bauen das DSL-Netz kontinuierlich weiter aus, allen voran die Deutsche Telekom. Bevor Du Dich aber für einen neuen DSL-Tarif entscheidest, solltest Du Dir immer erst einmal über Dein Nutzerverhalten klar werden.

Ein DSL Vertrag wie für Dich gemacht

Bevor Du Dich für einen DSL Vertrag entscheidest, solltest Du ihn auf bestimmte Kriterien überprüfen. Mit einem genau auf Dich zugeschnittenen Tarif kannst Du ordentlich Geld sparen.

DSL Vertrag: zwei Menschen sitzen mit Laptop und bedrucktem Papier am Tisch

Ein DSL Anschluss ist vielseitig nutzbar. Umso wichtiger ist ein passender Vertrag.

An erster Stelle ist die Geschwindigkeit der Verbindung zu beachten. Überlege Dir dafür genau, für was Du Dein Netz tatsächlich nutzt. Die Anschlussgeschwindigkeit startet bei 6 Mbit/s, was für den normalen Nutzer absolut ausreicht, und steigert sich bis zu Spitzenwerten von 400 Mbit/s. Erfahre mehr über DSL Geschwindigkeit. Wichtig ist auch die Mindestlaufzeit des Vertrags, die in der Regel 24 Monate beträgt. Wenn Du Wert auf Flexibilität legst, bietet sich ein Tarif mit kurzer Laufzeit oder einer monatlichen Kündbarkeit an. Manchmal steigt die Grundgebühr bei automatischer Verlängerung nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit. Ein weiterer Aspekt, der unbedingt berücksichtigt werden sollte, ist die Kapazität. Nutzt Du die Verbindung allein oder sind mehrere Personen darauf angewiesen? Für was wird die Verbindung genutzt? Eine DSL Flat kann dabei eine „echte Flatrate“ mit unlimitiertem Internet enthalten. Es kann sich aber auch um einen Volumentarif handeln, üblicherweise mit Datenobergrenzen zwischen 200 und 600 GB pro Monat. Hier lohnt es sich, vorher zu entscheiden, ob Du tatsächlich eine echte Flatrate benötigst. Beachte auch, dass Dein DSL Vertrag eine Flatrate für Festnetz enthalten sollte.

Wechsler oder Neukunde?

Auf der Suche nach einem passenden DSL Vertrag wirst Du früher oder später auf die Frage stoßen, ob Du Wechsler oder Neukunde bist. Unter den Begriff Wechsler fällt jeder, der in den letzten drei Monaten über einen aktiven DSL-Anschluss beim immer gleichen Anbieter verfügt hat und seine Rufnummer jetzt zum Wechsel mitnehmen möchte. Auch ein Umzug innerhalb eines Vorwahlgebietes mit Anbieterwechsel zählt noch in diesen Bereich. Du bist offiziell Neukunde, wenn Du in den letzten drei Monaten weder einen Internet- noch einen Telefonanschluss bei ein und demselben Anbieter hattest, sich Deine Vorwahl wegen eines Umzugs ändert oder Du eine neue Rufnummer möchtest. Auch bei einem Inhaberwechsel des Anschlusses wird das als Neukundenzugang gewertet.

Das solltest Du bei einem Wechsel beachten

Aktionspreise, Startguthaben und Wechsel-Prämie greifen meist nur für Kunden, die vorher noch keine Leistungen des Anbieters in Anspruch genommen haben. Achte bei solchen Angeboten immer auf den Effektivpreis. Die Grundgebühr ist nämlich in manchen Fällen nur für einen bestimmten Zeitraum reduziert und nach Ablauf der Frist wird der Normalpreis fällig. Anbieter sind übrigens gesetzlich dazu verpflichtet, im Falle eines Umzugs eine Mitnahme des alten Tarifs zu gleichen Konditionen zu ermöglichen, ohne dass sich der Vertrag verlängert. Sollte das aus Verfügbarkeitsproblemen nicht möglich sein, hast Du ein Sonderkündigungsrecht. Das am besten ausgebaute Netz hat übrigens die Telekom, dicht gefolgt von Vodafone und Telefónica.

DSL Vertrag: Foto von einem Logo der Telekom, weißes T auf magentafarbenem Grund

Die Telekom besitzt deutschlandweit das am besten ausgebaute Netz.

Behalte außerdem immer Deine Kündigungsfrist im Auge, damit Du diese auch garantiert einhalten kannst. Entscheide Dich rechtzeitig für ein neues DSL-Paket und plane eventuell einen Puffer ein, damit Du am Ende nicht mehrere Wochen ohne Internet und Telefon überstehen musst. Nimm gegebenenfalls den Umzugsservice in Anspruch und achte auf Rückgewinnungs-Aktionen. Sollte Dir ein gutes Angebot unterbreitet werden spricht nichts dagegen, beim alten Anbieter zu bleiben. Dann überprüfe allerdings unbedingt, ob sich der neue Vertrag noch kündigen lässt, andernfalls zahlst Du doppelt.

DSL Vertrag finden: Vergleich

Vergleichsportale können eine gute Anlaufstelle sein, um einen ersten Überblick über das aktuelle DSL-Angebot zu erhalten. Der DSL-Verfügbarkeitsprüfer von DEINHANDY ermittelt die Anschlussmöglichkeiten Deiner Adresse – DSL, ADSL oder VDSL sind nicht überall verfügbar. Außerdem wird Dir direkt ein passendes DSL Flatrate Angebot unterbreitet.

Keine weiteren Beiträge